Wir glauben, Arbeit ist erfüllend, wenn der Mensch das tut, was er gut kann und gerne tut.

go for im•pact 

führen, leiten, Chef. Autorität, Emotion, Krise, Konflikt, Angst, Sorge, Wut, Challenge, Wettbewerb, Zorn, Panik, Gelasenheit

Lassen Sie uns über Ihre Fragen reden! 

So bringen wir Ihre Lösungen auf den Punkt.

Coaching punktuell

Klarheit gewinnen

Created with Sketch.

Sie haben einen Anliegen und kommen alleine nicht weiter? 

Zum Beispiel

  • Ein Konflikt am Arbeitsplatz 
  • Der nächste Karriereschritt
  • Die Stärkung Ihres Auftritts und Ihrer Wirkung
  • Die Verbesserung Ihrer Effizienz und Ihres Zeitmanagements

Oder etwas ganz anderes? 


Ich unterstütze Sie gerne in Ihrer Selbstreflexion und stelle Ihnen meine Expertise zur Verfügung, damit Sie eine neue Perspektive gewinnen.
Sie gewinnen Klarheit über Ihre Situation und wir erarbeiten eine Lösung gemeinsam.

Karriere Coaching

Die MORE Kompetenzanalyse

Created with Sketch.
MORE, Kompetenzen, Analyse, Stärke, Stärken, Orientierung, Babypause, Zukunft, Mobbing, Burn-out, Beratung, Entscheidung,

Ob Weiterentwicklung, Neuorientierung oder Wiedereinstieg: Entdecken Sie, was Sie gut können und was Ihnen Freude
macht, und welche Jobs für Sie passen.

Verändern Sie Ihr Berufsleben mit der MORE Kompetenzanalyse.

Leadership Coaching

Sie wollen in die Tiefe gehen und 

Ihre Selbstführung entwickeln

Created with Sketch.
Leadership, persönlichkeit, Talent, Entwicklung, Angst, Panik, Mobbing, Burn-out, Ressourcen, Hilfe, Selbstmanagement, Selbst

Persönlichkeits- und Talententwicklung; Stärkung der Motivation und des Selbstvertrauens; Umgang mit Stress, Krisen und Konflikten; Steigerung Ihrer Handlungsfähigkeit; Aktivierung von Ressourcen; Karriereplanung.

Ihre Mitarbeiterführung stärken

Created with Sketch.
Führung, führen, Autorität, Anerkennung, System, Kommunikation, Lösungsorientierung, lösen, Fremdwahrnehmung, Eigennutz,

Führungsstil, Auftritt und Wirkung, Wechsel in eine neue Rolle, Analyse der eigenen Stärken, Abgleich von Eigen- und Fremdwahrnehmung, Entwicklung des persönlichen Führungsstils, lösungsorientierte Kommunikation, konstruktive Konfliktlösung und führen in multikulturellen Teams.

Mehr Leichtigkeit in Ihrem Verantwortungsbereich

Created with Sketch.
Potential, Prozesse, Systeme, Arbeit, Eigeninitiative, Verantwortung, Team, Zusammenarbeit, Kooperation, an einem Strang zieh

Einsetzen des eigenen Potenzials, strategieorientierte Ausrichtung der Arbeitsschwerpunkte und -prozesse, Stärkung der Eigeninitiative und -verantwortung innerhalb Ihrer Teammitglieder.

Ergebnisse 

Created with Sketch.
  • Sie machen nur mehr das, was Sie wollen ;-). Das bedeutet, dass Sie Ihre Reaktionen steuern lernen, Vertrauen schaffen und Ihre Beziehungen verbessern.
  • Sie sind offen für Neues und erreichen Ihre Ziele.
  • Sie grenzen sich besser ab und fördern damit die Eigenverantwortung Ihres Teams.
  • Ihre Teams arbeiten produktiver zusammen, sie identifizieren sich mit den Zielen und agieren mit mehr Loyalität.


Methoden 

Created with Sketch.

Ich arbeite mit einer speziell auf meinen Klienten abgestimmte Kombination aus Logotherapie, systemischem Ansatz, Transaktionsanalyse, etc.

Was es konkret ist, klären wir in einem persönlichen Gespräch


Nur wer sich selbst führen kann, kann andere führen

Wie läuft es konkret ab? 

Dauer

Individuell gestaltet, im Durchschnitt 4 bis 6 Monate mit Treffen alle zwei bis drei Wochen.

Format

Einzelcoaching, in Präsenz oder online.

Setting 

Auf Wunsch können Sie Ihren Personalverantwortlichen oder Teammitglieder einbeziehen.

Kundenstimmen

Kathrin, 42, Köln, Head of Sustainability Reporting & Stakeholder Engagement im Energiebereich

Bei der Entscheidungsfindung zwischen zwei Beförderungen hat mich Hélène sehr gut begleitet. Sie stellte genau die richtigen Fragen, um mit mir meine Werte, Wünsche und Bedürfnisse herauszuarbeiten.

Delphine, 34, Wien, Head of Partners Ecosystems in Digital Banking

Ich habe früher im Personalmanagement mit vielen Ansätzen gearbeitet und doch hat mich die Effizienz und Einfachheit der Kompetenzanalyse MORE verblüfft. Mir ist durch den Prozess vieles klarer geworden!

Cedric, 37, Genf, Direktor einer internationalen Beratungsfirma

Ich konnte mich bei der Ausarbeitung des Business Case sowie bei der Vorbereitung der Assessments für meine Beförderung zum Direktor auf Hélènes Kompetenz stützen. Hélène hat einen scharfen Verstand und eine ausgezeichnete Ausdrucksfähigkeit in Formulierungen "straight to the point".

Martina, 45, Zug, Senior Director International Compliance and Data Privacy in der Pharma Industrie

Vor einem Jahr sollte ich ein Compliance Team in Lateinamerika online aufbauen. Mit Hélènes Professionalität und multikultureller Erfahrung konnte ich diese Aufgabe erfolgreich umsetzen.  

Charles-Henry, 38, Annecy, Fixe Income Sales in der Finanzbranche 

Ich kann Hélène sehr empfehlen. Ich konnte meine derzeitigen Stärken und Kenntnisse erkennen und nutzen, um meine Lebens- und Geschäftsziele besser zu erreichen. Hélènes ausgezeichnetes Zuhören und ihre Formulierungsfähigkeiten haben mir während des gesamten Prozesses sehr geholfen. Eine der wichtigsten Erkenntnisse war für mich, dass ich gelernt habe, wie ich das, was ich tun kann und das, was ich gerne tue, besser kombinieren kann.

Livia, 46, Bern, Geschäftsführerin einer Bundesagentur

Hélène unterstützt mich in meiner Entwicklung als Führungskraft. Seitdem sind mein Selbstbewusstsein und meine Selbstsicherheit gewachsen und ich kann mit schwierigen Mitarbeitern sehr gut umgehen.

Wojciech, 30, Genf, selbständiger Eventmanager

Hélène durchschaut schnell komplexe Arbeitsprozesse und vermittelt Empathie und Feingefühl, was in schwierigen Berufsbeziehungen und Konfliktsituationen sehr hilfreich ist.

Florence, 39, Wien, Journalistin free-lance

Mir gefällt es sehr, dass Hélène mich in meiner Ganzheitlichkeit wahrnimmt: als berufstätige Mutter war es mir sehr wichtig, alle Aspekte meines Lebens ins Coaching bringen zu können und zu sortieren.

Petra, 42, Salzburg, Wirtschaftspsychologin bei einem großen österreichischen Konzern

Mit Hélène Cuenod wurde mir der Antrieb für mein Handeln tiefer bewusst. Ich erkannte den roten Faden meines bisherigen Weges und konnte meine wesentlichen Stärken und Ziele auf den Punkt bringen.


Marine, 37, Singapur, Regional Operations Manager in der Luxusgüterindustrie


Hélène Cuenod hat einen große Fähigkeit, Kontakt aufzubauen und kann gut zuhören. Sie hat mir geholfen, die richtigen Fragen zu stellen, in meinem Inneren zu wühlen und die Antworten zu finden, die zu mir passen. Im Laufe der Sitzungen hat sie mich dabei begleitet, mir meiner Werte, meiner Wünsche und meiner Bedürfnisse bewusst zu werden.Sie half mir, meine Überlegungen zu strukturieren und mir neue persönliche Ziele zu setzen, die ich erreichen wollte. Ich habe ihre Genauigkeit und ihren klaren Blick auf mein Profil sehr geschätzt.

Maria, 33, Wien, Markeing Leiterin einer internationalen NGO 

Liebe Hélène! Vielen Dank für unsere Coaching-Sitzung. In einem Wimpernschlag konntest du mir bei vielen unbemerkten "Problemen" helfen, von denen ich merkte, dass ich sie seit Jahren mit mir herumschleppe. Nach unserer Sitzung fühlte ich mich wirklich inspiriert und ermächtigt, besser zu arbeiten.

Ana, 36, Genf, Architektin in einem Großkonzern

Ich danke Ihnen für Ihren treffenden Blick auf meine Situation. Sie haben mir bewusst gemacht, wie ich mit meinem Chef oder der Personalabteilung sprechen kann, um unangenehme Situationen zu verändern. Ich dachte, ich müsste meinen Arbeitgeber verlassen. Ihre Ratschläge haben mir Argumente und Mut gegeben!

go for im•pact 

executive coaching 

& mediation


Hélène Cuenod MA

+43 660 399 69 74

[email protected]

Möllwaldplatz 5
1040 Wien 

AGBs

Created with Sketch.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

von Go for impact e.U., Unternehmensberatung, im Folgenden kurz Go for impact genannt.


1. Allgemeine Grundlagen / Geltungsbereich

1.1      Für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen dem Auftraggeber und Go for impact gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

1.2      Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Vertragsbeziehungen, somit auch dann, wenn bei Zusatzverträgen darauf nicht ausdrücklich hingewiesen wird.

1.3      Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind ungültig, es sei denn, diese werden von Go for impact ausdrücklich schriftlich anerkannt.

1.4      Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein und/oder werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame ist durch eine wirksame Bestimmung, die ihr dem Sinn und wirtschaftlichen Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen.


2. Umfang des Beratungsauftrages / Stellvertretung

2.1      Der Umfang eines konkreten Beratungsauftrages wird im Einzelfall vertraglich vereinbart.

2.2      Go for impact ist berechtigt, die ihm obliegenden Aufgaben ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Die Bezahlung des Dritten erfolgt ausschließlich durch Go for impact selbst. Es entsteht kein wie immer geartetes direktes Vertragsverhältnis zwischen dem Dritten und dem Auftraggeber.

2.3      Der Auftraggeber verpflichtet sich, während sowie bis zum Ablauf von drei Jahren nach Beendigung dieses Vertragsverhältnisses keine wie immer geartete Geschäftsbeziehung zu Personen oder Gesellschaften einzugehen, deren sich Go for impact zur Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten bedient. Der Auftraggeber wird diese Personen und Gesellschaften insbesondere nicht mit solchen oder ähnlichen Beratungsleistungen beauftragen, die auch Go for impact anbietet.


3. Aufklärungspflicht des Auftraggebers / Vollständigkeitserklärung

3.1      Der Auftraggeber sorgt dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen bei Erfüllung des Beratungsauftrages an seinem Geschäftssitz ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang des Beratungsprozesses förderliches Arbeiten erlauben.

3.2      Der Auftraggeber wird Go for impact auch über vorher durchgeführte und/oder laufende Beratungen – auch auf anderen Fachgebieten – umfassend informieren.

3.3      Der Auftraggeber sorgt dafür, dass Go for impact auch ohne dessen besondere Aufforderung alle für die Erfüllung und Ausführung des Beratungsauftrages notwendigen Unterlagen zeitgerecht vorgelegt werden und ihm von allen Vorgängen und Umständen Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Beratungsauftrages von Bedeutung sind. Dies gilt auch für alle Unterlagen, Vorgänge und Umstände, die erst während der Tätigkeit des Beraters bekannt werden.

3.4      Der Auftraggeber sorgt dafür, dass seine Mitarbeiter und die gesetzlich vorgesehene und gegebenenfalls eingerichtete Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) bereits vor Beginn der Tätigkeit von Go for impact von dieser informiert werden.

4. Sicherung der Unabhängigkeit

4.1      Die Vertragspartner verpflichten sich zur gegenseitigen Loyalität.

4.2      Die Vertragspartner verpflichten sich gegenseitig, alle Vorkehrungen zu treffen, die geeignet sind, die Gefährdung der Unabhängigkeit der beauftragten Dritten und Mitarbeiter von Go for impact zu verhindern. Dies gilt insbesondere für Angebote des Auftraggebers auf Anstellung bzw. der Übernahme von Aufträgen auf eigene Rechnung.

5. Berichterstattung / Berichtspflicht

5.1      Go for impact verpflichtet sich, über seine Arbeit, die seiner Mitarbeiter und gegebenenfalls auch die beauftragten Dritte dem Arbeitsfortschritt entsprechend dem Auftraggeber Bericht zu erstatten.

5.2      Den Schlussbericht erhält der Auftraggeber in angemessener Zeit, d.h. zwei bis vier Wochen, je nach Art des Beratungsauftrages nach Abschluss des Auftrages.

5.3      Go for impact ist bei der Herstellung des vereinbarten Werkes weisungsfrei, handelt nach eigenem Gutdünken und in eigener Verantwortung. Er ist an keinen bestimmten Arbeitsort und keine bestimmte Arbeitszeit gebunden.

6. Schutz des geistigen Eigentums

6.1      Die Urheberrechte an den von Go for impact und seinen Mitarbeitern und beauftragten Dritten geschaffenen Werke (insbesondere Anbote, Berichte, Analysen, Gutachten, Organisationspläne, Programme, Leistungsbeschreibungen, Entwürfe, Berechnungen, Zeichnungen, Datenträger etc.) verbleiben bei Go for impact. Sie dürfen vom Auftraggeber während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausschließlich für vom Vertrag umfasste Zwecke verwendet werden. Der Auftraggeber ist insofern nicht berechtigt, das Werk (die Werke) ohne ausdrückliche Zustimmung von Go for impact zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung von Go for impact– insbesondere etwa für die Richtigkeit des Werkes – gegenüber Dritten.

6.2      Der Verstoß des Auftraggebers gegen diese Bestimmungen berechtigt Go for impact zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung anderer gesetzlicher Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und/oder Schadenersatz.

7. Gewährleistung

7.1      Go for impact ist ohne Rücksicht auf ein Verschulden berechtigt und verpflichtet, bekanntwerdende Unrichtigkeiten und Mängel an seiner Leistung zu beheben. Er wird den Auftraggeber hiervon unverzüglich in Kenntnis setzen.

7.2      Dieser Anspruch des Auftraggebers erlischt nach sechs Monaten nach Erbringen der jeweiligen Leistung.

8. Haftung / Schadenersatz

8.1      Go for impact haftet dem Auftraggeber für Schäden – ausgenommen für Personenschäden – nur im Falle groben Verschuldens (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit). Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf von Go for impact beigezogene Dritte zurückgehen.

8.2      Schadenersatzansprüche des Aufraggebers können nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, spätestens aber innerhalb von drei Jahren nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden.

8.3      Der Auftraggeber hat jeweils den Beweis zu erbringen, dass der Schaden auf ein Verschulden von Go for impact zurückzuführen ist.

8.4      Sofern Go for impact das Werk unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt Go for impact diese Ansprüche an den Auftraggeber ab. Der Auftraggeber wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.

9. Geheimhaltung / Datenschutz

9.1      Go for impact verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über alle ihr zur Kenntnis gelangenden geschäftlichen Angelegenheiten, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie jedwede Information, die er über Art, Betriebsumfang und praktische Tätigkeit des Auftraggebers erhält.

9.2      Weiters verpflichtet sich Go for impact, über den gesamten Inhalt des Werkes sowie sämtliche Informationen und Umstände, die ihm im Zusammenhang mit der Erstellung des Werkes zugegangen sind, insbesondere auch über die Daten von Klienten des Auftraggebers, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

9.3      Go for impact ist von der Schweigepflicht gegenüber allfälligen Gehilfen und Stellvertretern, denen er sich bedient, entbunden. Er hat die Schweigepflicht aber auf diese vollständig zu überbinden und haftet für deren Verstoß gegen die Verschwiegenheitsverpflichtung wie für einen eigenen Verstoß.

9.4      Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Vertragsverhältnisses hinaus. Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlich vorgesehener Aussageverpflichtungen.

9.5      Go for impact ist berechtigt, ihm anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses zu verarbeiten. Der Auftraggeber leistet Go for impact Gewähr, dass hierfür sämtliche erforderlichen Maßnahmen insbesondere jene im Sinne des Datenschutzgesetzes, wie etwa Zustimmungserklärungen der Betroffenen, getroffen worden sind.

10. Honorar

10.1     Nach Vollendung des vereinbarten Werkes erhält Go for impact ein Honorar gemäß der Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und Go for impact. Go for impact ist berechtigt, dem Arbeitsfortschritt entsprechend Zwischenabrechnungen zu legen und dem jeweiligen Fortschritt entsprechende Akonti zu verlangen. Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung durch Go for impact fällig.

10.2     Go for impact wird jeweils eine zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnung mit allen gesetzlich erforderlichen Merkmalen ausstellen.

10.3     Anfallende Barauslagen, Spesen, Reisekosten, etc. sind gegen Rechnungslegung von Go for impact vom Auftraggeber zusätzlich zu ersetzen.

10.4     Unterbleibt die Ausführung des vereinbarten Werkes aus Gründen, die auf Seiten des Auftraggebers liegen, oder aufgrund einer berechtigten vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses durch Go for impact, so behält Go for impact den Anspruch auf Zahlung des gesamten vereinbarten Honorars abzüglich ersparter Aufwendungen. Im Falle der Vereinbarung eines Stundenhonorars ist das Honorar für jene Stundenanzahl, die für das gesamte vereinbarte Werk zu erwarten gewesen ist, abzüglich der ersparten Aufwendungen zu leisten. Die ersparten Aufwendungen sind mit 30 Prozent des Honorars für jene Leistungen, die der Auftragnehmer bis zum Tage der Beendigung des Vertragsverhältnisses noch nicht erbracht hat, pauschaliert vereinbart.

10.5     Im Falle der Nichtzahlung von Zwischenabrechnungen ist Go for impact von ihrer Verpflichtung, weitere Leistungen zu erbringen, befreit. Die Geltendmachung weiterer aus der Nichtzahlung resultierender Ansprüche wird dadurch aber nicht berührt.

11. Elektronische Rechnungslegung

11.1     Go for impact ist berechtigt, dem Auftraggeber Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Der Auftraggeber erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch Go for impact ausdrücklich einverstanden.

12. Dauer des Vertrages

12.1     Dieser Vertrag endet grundsätzlich mit dem Abschluss des Projekts.

12.2     Der Vertrag kann dessen ungeachtet jederzeit aus wichtigen Gründen von jeder Seite ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gelöst werden. Als wichtiger Grund ist insbesondere anzusehen,

– wenn ein Vertragspartner wesentliche Vertragsverpflichtungen verletzt oder
– wenn ein Vertragspartner nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Zahlungsverzug gerät.
– wenn berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität eines Vertragspartners, über den kein Insolvenzverfahren eröffnet ist, bestehen und dieser auf Begehren von Go for impact weder Vorauszahlungen leistet noch vor Leistung von Go for impact eine taugliche Sicherheit leistet und die schlechten Vermögensverhältnisse dem anderen Vertragspartner bei Vertragsabschluss nicht bekannt waren.

13. Schlussbestimmungen

13.1     Die Vertragsparteien bestätigen, alle Angaben im Vertrag gewissenhaft und wahrheitsgetreu gemacht zu haben und verpflichten sich, allfällige Änderungen wechselseitig umgehend bekannt zu geben.

13.2     Änderungen des Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform; ebenso ein Abgehen von diesem Formerfordernis. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

13.3     Auf diesen Vertrag ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts anwendbar. Erfüllungsort ist der Ort der beruflichen Niederlassung von Go for impact. Für Streitigkeiten ist das Gericht am Unternehmensort von Go for impact zuständig.

Mediationsklausel

(1) Für den Fall von Streitigkeiten aus diesem Vertrag, die nicht einvernehmlich geregelt werden können, vereinbaren die Vertragsparteien einvernehmlich zur außergerichtlichen Beilegung des Konfliktes eingetragene Mediatoren (ZivMediatG) mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsmediation aus der Liste des Justizministeriums beizuziehen. Sollte über die Auswahl der Wirtschaftsmediatoren oder inhaltlich kein Einvernehmen hergestellt werden können, werden frühestens ein Monat ab Scheitern der Verhandlungen rechtliche Schritte eingeleitet.

 (2) Im Falle einer nicht zustande gekommenen oder abgebrochenen Mediation, gilt in einem allfällig eingeleiteten Gerichtsverfahren österreichisches Recht.
Sämtliche aufgrund einer vorherigen Mediation angelaufenen notwendigen Aufwendungen, insbesondere auch jene für beigezogene Rechtsberater, können vereinbarungsgemäß in einem Gerichts- oder Schiedsgerichtsverfahren als „vorprozessuale Kosten“ geltend gemacht werden.